PVA TePla: Veröffentlichung des Halbjahresberichts 2018

Umsatz-/EBITDA in der erwarteten Größenordnung
Auftragseingang auf 76,5 Mio. EUR (+68%)
Auftragsbestand 171,1 Mio. EUR (230%)
Jahresprognose bestätigt: Umsatz bei 94 Mio. EUR, EBITDA bei 11 Mio. EUR


Die PVA TePla - Gruppe, Wettenberg, Produzentin von Anlagen zur Herstellung von industriell genutzten Kristallen, Vakuum- und Hochtemperaturanlagen sowie Plasmaanlagen und Systemen zur zerstörungsfreien Qualitätsinspektion, erzielte in der ersten Jahreshälfte 2018 einen Konzernumsatz von 38,2 Mio. EUR (VJ: 43,6 Mio. EUR) und ein EBITDA von 2,0 Mio. EUR (VJ: 2,6 Mio. EUR). Bei der Umsatzrealisierung im ersten Halbjahr 2018 ist zu berücksichtigen, dass nach dem neu geltenden IFRS 15 Teilumsatzrealisierungen von laufenden Aufträgen nicht mehr im ursprünglichen Umfang möglich sind. Zum 30. Juni hätte die PVA TePla AG bei Anwendung der bisherigen Rechnungslegungsgrundsätze nach IAS 11 und IAS 18 Mehrerlöse in Höhe von 5,4 Mio. EUR und ein zusätzliches EBITDA von 1,5 Mio. EUR erzielt.

Auftragseingang und -bestand

Zum 30. Juni 2018 mit wurde mit 76,5 Mio. EUR gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (45,6 Mio. EUR) ein signifikant höherer Auftragseingang erzielt. Sowohl der GB Industrial Systems als auch der GB Semiconductor Systems hatten Anteil an diesem Anstieg. Insbesondere der Produktbereich Kristallzuchtanlagen mit 50% des gesamten Auftragseingangs im GB Semiconductor Systems entwickelte sich erneut sehr erfreulich. Der Produktbereich Ultraschallmesssysteme erzielte nahezu 50% mehr Aufträge als in der Vorjahresperiode. Die Book-to-Bill-Ratio beträgt 2,00 (VJ: 1,05). Der Auftragsbestand hat sich gegenüber dem Vorjahreswert mit 51,7 Mio. EUR zum 30. Juni 2018 mit 171,1 Mio. EUR mehr als verdreifacht.

Liquidität

Der operative Cash Flow lag in den ersten sechs Monaten 2018 bei -12,6 Mio. EUR (1. Halbjahr 2017 [VJ]: 10,2 Mio. EUR). Darin enthalten sind 6 Mio. EUR Zahlungsmittel, die in kurzfristige Geldanlagen investiert wurden und nicht als Zahlungsmitteläquivalente ausgewiesen werden. Weiterhin hat die PVA TePla Gruppe im Geschäftsjahr 2017 erhebliche Anzahlungsvolumina für Großaufträge vereinnahmt, diese werden nun im Rahmen der Anlagenproduktion sukzessive in Anspruch genommen. Die Nettofinanzposition (Zahlungsmittel abzüglich der kurz- und langfristigen Finanzverbindlichkeiten) betrug 15,9 Mio. EUR (VJ: 0,8 Mio. EUR).

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2018

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand einen Konzernumsatz in einer Größenordnung von 94 Mio. EUR und ein Betriebsergebnis (EBITDA) in einer Größenordnung von 11,0 Mio. EUR.

Der Halbjahresbericht kann ab heute auf der Unternehmens-Internetseite www.pvatepla.com heruntergeladen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG

Tel.: +49(0)641/68690-400
gert.fisahn@pvatepla.com
www.pvatepla.com


Sofort-Kontakt

slideoutcontact
Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Senden“ akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

PVA TePla AG
Im Westpark 10 - 12
D-35435 Wettenberg

Telefon: +49 (0) 641/68690-0
Fax: +49 (0) 641/68690-800