PVA TePla: Veröffentlichung der Zwischenmitteilung zum 31. März 2018

PVA TePla: Veröffentlichung der Zwischenmitteilung zum 31. März 2018


  • Auftragseingang nahezu verdoppelt
  • Auftragsbestand verdreifacht
  • Deutliche Verbesserung der Bruttomarge und des operativen Ergebnisses

Das erste Quartal zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, die gesteckten Ziele des laufenden Geschäftsjahrs zu erreichen. Der Auftragseingang hat sich auch im ersten Quartal für die PVA TePla-Gruppe weiter sehr gut entwickelt und gegenüber der Vorjahresperiode nahezu verdoppelt. Der Umsatz lag in Vorbereitung auf die Produktionssteigerung im Geschäftsbereich Semiconductor Systems unter Vorjahr. Dennoch konnten wir die Brutto-Margen deutlich verbessern.

Auftragseingang und -bestand

Auch im ersten Quartal 2018 verlief der Auftragseingang für die PVA TePla-Gruppe sehr erfreulich. Mit 39,0 Mio. EUR hat sich der Auftragseingang gegenüber der Vorjahresperiode mit 21,0 Mio. EUR nahezu verdoppelt.

Der Geschäftsbereich Semiconductor Systems hat mit 28,8 Mio. EUR (VJ: 15 Mio. EUR) den größten Anteil am Auftragseingang. Der Auftragseingang im Geschäftsbereich Industrial Systems lag im ersten Quartal2018 mit 10,2 Mio. EUR ebenfalls deutlich über Vorjahresniveau mit 6,0 Mio. EUR. Die Book-to-Bill-Ratio beträgt 2,0 (VJ: 0,9).

Umsatz und Ergebnis

Die PVA TePla - Gruppe, Wettenberg, Produzentin von Anlagen zur Herstellung von industriell genutzten Kristallen, Vakuum- und Hochtemperaturanlagen sowie Plasmaanlagen und Systemen zur zerstörungsfreien Qualitätsinspektion, erzielte im ersten Quartal 2018 einen Konzernumsatz von 19,1 Mio. EUR (31. März 2017 [VJ]: 23,3 Mio. EUR). Der Umsatzrückgang lag an den umfangreichen Fertigungsvorbereitungen für erhaltene Großaufträge, die ab dem vierten Quartal 2018 und insbesondere in 2019 und 2020 umsatzwirksam werden. Das EBITDA betrug 1,2 Mio. EUR (VJ: 1,1 Mio. EUR). Die EBITDA-Marge lag bei 6,4% (VJ: 4,9%). Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich wie in der Vorjahresperiode auf 0,6 Mio. EUR. Die EBIT-Marge lag bei 3,3% (VJ: 2,5%).

Eigenkapital und Bilanzsumme

Das Eigenkapital mit 44,9 Mio. EUR sowie die Bilanzsumme mit 119,0 Mio. EUR sind gegenüber dem 31. Dezember 2017 fast unverändert geblieben.

Liquidität

Die Liquiditätssituation der PVA TePla-Gruppe ist mit 19,0 Mio. EUR weiterhin sehr positiv. Die Nettofinanzposition (Überschuss der kurz- und langfristigen Finanzverbindlichkeiten über die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente) betrug zum 31. März 2018 +15,8 Mio. EUR (31. März 2017: -3,0 Mio. EUR). Zusätzlich sind in den sonstigen kurzfristigen Forderungen 6,0 Mio. EUR enthalten, die gemäß IFRS nicht als Zahlungsmitteläquivalente gezeigt werden dürfen.

Prognose für das Geschäftsjahr 2018 bestätigt

Der Vorstand der PVA TePla AG bestätigt die bisherige Prognose zum Geschäftsverlauf 2018 und erwartet somit einen Konzernumsatz und ein Betriebsergebnis (EBITDA) in den Größenordnungen 94 resp. 11 Mio. EUR.

Die Zwischenmitteilung kann ab heute auf der Unternehmens-Internetseite www.pvatepla.com heruntergeladen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG

Tel.: +49(0)641/68690-400
gert.fisahn@pvatepla.com
www.pvatepla.com


Sofort-Kontakt

slideoutcontact
Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Senden“ akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Ich bin mir bewusst, dass bei einer Kontaktaufnahme über dieses Kontaktformular eine Speicherung meiner Daten zur weiteren Bearbeitung meiner Anfrage sowie für den Fall späterer Rückfragen erfolgt.

PVA TePla AG
Im Westpark 10 - 12
D-35435 Wettenberg

Telefon: +49 (0) 641/68690-0
Fax: +49 (0) 641/68690-800