Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2015 und Ausblick auf 2016

Die PVA TePla AG, Wettenberg, erzielte 2015 einen Konzernumsatz von 71,5 Mio. EUR und nach zwei verlustreichen Jahren jetzt ein ausgeglichenes Ergebnis (EBIT in Höhe von +0,1 Mio. EUR). Die Bruttomarge verbesserte sich 2015 auf 23,3% gegenüber 19,2% im Vorjahr.


Geschäftsjahr 2015: Turnaround gelungen und Prognose bestätigt

  •     Konzernumsatz bei 71,5 Mio. EUR (VJ: 71,9 Mio. EUR)
  •     Auftragseingang von 101,5 Mio. EUR (VJ: 67,2 Mio. EUR)
  •     Auftragsbestand von 67,8 Mio. EUR (VJ: 37,9 Mio. EUR)
  •     EBIT von +0,1 Mio. EUR (VJ: -6,3 Mio. EUR)
  •     Eigenkapitalquote von 43,0% (31.12.2014: 43,6%)

Die PVA TePla AG, Wettenberg, ein Produzent von Anlagen zur Herstellung von industriell genutzten Kristallen, Vakuum- und Hochtemperaturanlagen sowie Plasmaanlagen und Systemen zur zerstörungsfreien Qualitätsinspektion, erzielte 2015 einen Konzernumsatz von 71,5 Mio. EUR und nach zwei verlustreichen Jahren jetzt ein ausgeglichenes Ergebnis (EBIT in Höhe von +0,1 Mio. EUR). Die Bruttomarge verbesserte sich 2015 auf 23,3% gegenüber 19,2% im Vorjahr. Der Breakeven-Umsatz liegt erstmalig unter 75 Mio. EUR. Mit der im Februar des laufenden Jahres beschlossenen Betriebsverlagerung der PVA MPS von Kirchheim bei München an den Zentralstandort Wettenberg wurden bereits die nächsten Schritte eingeleitet, um den Breakeven-Umsatz künftig auf unter 70 Mio. EUR zu senken.
 
Auftragseingang und -bestand: Gute Ausgangslage für 2016
Der Auftragseingang lag im Geschäftsjahr 2015 mit 101,5 Mio. EUR 50% über dem Vorjahresniveau (67,2 Mio. EUR). Die Book-to-Bill-Ratio auf Konzernebene erreichte einen Wert von 1,4 (VJ: 0,9). Beide Geschäftsbereiche - Industrial Systems und Semiconductor Systems - erzielten deutlich höhere Auftragseingänge. Auch der Auftragsbestand beider Geschäftsbereiche entwickelte sich dementsprechend positiv und lag zum 31. Dezember 2015 in Höhe von 67,8 Mio. EUR um 80% über dem Vorjahreswert (37,9 Mio. EUR).
 
Die Bilanzsumme lag mit 88,3 Mio. EUR auf Vorjahresniveau (VJ: 89,0 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote verminderte sich aufgrund des Periodenfehlbetrags von 1,4 Mio. EUR von 43,6% auf 43,0%.
 
Der operative Cash Flow lag im zweiten Halbjahr 2015 bei +5,4 Mio. EUR (VJ: -4,5 Mio. EUR), aufgrund eines positiven EBITDA, dem verbessertem Working-Capital-Ratio und der hohen Auftragseingänge im zweiten Halbjahr 2015. Die liquiden Mittel erhöhten sich zum 31. Dezember 2015 aufgrund des operativen Cash Flows auf 6,5 Mio. EUR (VJ: 5,7 Mio. EUR).
 
Ausblick auf das Geschäftsjahr 2016: Umsatz- und Ergebnissteigerung
Für das Geschäftsjahr 2016 wird ein Konzernumsatz zwischen 80 und 90 Mio. EUR, ein EBITDA zwischen 4–6 Mio. EUR und ein operatives Ergebnis (EBIT) zwischen 2-4 Mio. EUR erwartet.
 
Der Geschäftsbericht kann ab heute auf der Unternehmens-Internetseite www.pvatepla.com heruntergeladen werden. Eine Analysten- und Bilanzpressekonferenz zur Kommentierung des abgelaufenen Geschäftsjahrs und der Aussichten über die weitere Entwicklung findet am 24. März 2016 in Frankfurt statt.
 
 
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG
Tel: +49(0)641/68690-400
gert.fisahn@pvatepla.com
www.pvatepla.com


Immediate Contact

slideoutcontact
You will receive a copy of your request in your inbox.
Please complete all fields marked with *.
Please solve the following question:
captcha

PVA TePla AG
Im Westpark 10 - 12
D-35435 Wettenberg

Phone: +49 (0) 641/68690-0
Fax: +49 (0) 641/68690-800